Überbeglaubigung

Für alle Fälle ...

Werden Dokumente zur Vorlage im Ausland benötigt, muß vom zuständigen Konsulat oder dem Oberlandesgericht die Zuständig-
keit und die Unterschrift des gerichtlich beeideten Dolmetschers in Form einer Apostille beglaubigt werden.

Diese Überbeglaubigung ist des-
halb notwendig, weil im Ausland das Register der österreichischen Gerichtsdolmetscher nicht aufliegt.

Zwischen einzelnen Staaten gibt es Sonderabkommen, wodurch die Überbeglaubigung nicht mehr notwendig ist.
Dies ist beispielsweise zwischen der Schweiz und Österreich der Fall. Auch mit Rußland gibt es eine solche Vereinbarung. In der Praxis wird hier jedoch nach wie vor die Überbeglaubigung verlangt. Im Zweifelsfall ist also eine Über-
beglaubigung ratsam.

 

[Homepage Deutsch] [Schwerpunktthema]